Die 25mm MDF Platten wurden zusammen mit dem Schreiner bearbeitet und exakt zugeschnitten. Das Ganze hat keine 3 Stunden gedauert und passt auf den Millimeter. Als Nächstes ging es ans verkleben. Hier sollte man mit dem Leim nicht sparen, damit der ganze Subwoofer auch komplett luftdicht wird.

Hier kann man gut die gefrästen Schlitze für die Lamellos erkennen. Diese erleichtern den exakten Zusammenbau ungemein.

Große Schraubzwingen sind unabdingbar. Außerdem sollte man die Stellen, an denen sie befestigt werden mit kleinen Kanthölzern schonen. So enstehen keine unschönen Stellen am Holz.

Da die fertigen Subs, passend zum Ambiente, ein Lederfinish erhalten sollten, würde mir an der Front und Rückseite eine unschöne Tackerkante bleiben.

Damit diese nicht mehr sichtbar ist, habe ich mir, ebenfalls vom Schreiner, ein paar Multiplex Platten exakt zuschneiden lassen und diese im Anschluss geschliffen, grundiert und 5 mal lackiert.

Der erste Sub, fertig mit Leder bezogen und aufgelegten Frontplatten.

Das Chassi war zu dem Zeitpunkt noch nicht verschraubt, sondern nur eingesetzt.



In der Rückansicht mit den Multiplexplatten in Orange.

Der Bassreflexkanal muss natürlich frei bleiben und wurde naträglich noch schwarz eingefärbt.